1. Vom Funktionsträger zum Wegbereiter der Transformation – und mehr

Grenzen überwinden. Das ist der Schlüssel zum Erfolg für den heutigen CIO. Grenzen zwischen Systemen und Daten. Grenzen zwischen Geschäft und IT. Grenzen zwischen dem Status Quo und neuen Anforderungen an Agilität und Transformation.

Wie finden die Technologieführer die richtige Formel, um diese Grenzen zu überwinden? Das ist nicht einfach. Vier Fünftel (80%) der CIOs in Deutschland haben laut der Umfrage 2018 IDG Research Survey immer noch Schwierigkeiten, die richtige Mischung zwischen Geschäftsinnovation und betrieblicher Spitzenleistung zu finden. Dabei wünschen sie sich laut Logicalis Global CIO Survey 2017-2018, bei den Digitalisierungsvorhaben ihrer Unternehmen eine strategischere Rolle – und mehr Freiheit vom operativen IT-Tagesgeschäft. Dem steht der Logicalis Untersuchung zufolge jedoch entgegen, dass der IT in etablierten Unternehmen über viele Jahre eine operative und keine gestalterische Rolle zugeschrieben wurde. 56 Prozent der CIOs sehen deswegen auch die Veränderung der Unternehmenskultur als große Herausforderung an. Immerhin erwarten die CIOs jedoch laut 2018 IDG Reserch Survey, dass ihre Rolle in den kommenden beiden Jahren zunehmend transformatorischer Natur (Transformational Leader) sein wird – bei gleichzeitig sinkender Bedeutung ihrer funktionalen Rolle.

„Unterschiedliche IT-Geschwindigkeiten über die gesamte Organisation sind nicht aufrechtzuerhalten.“

– Michael Müller-Wünsch
CIO, Otto GmbH & Co KG

Wettbewerbsfähigkeit im Gleichgewicht

CIOs müssen weiterhin traditionelle Aufgaben wie Systemwartung und -aktualisierungen übernehmen, mit Lieferanten verhandeln und betriebliche Verbesserungen einleiten. Diese alltäglichen Aufgaben belaufen sich laut „State of the CIO“ auf zirka 20% der Arbeitszeit. Gleichzeitig sind IT-Führungskräfte aber auch für die digitale Transformation verantwortlich und treiben strategische Initiativen zur Geschäftsinnovation oder Wettbewerbsdifferenzierung voran.

87%
CIOs erwarten in den kommenden beiden Jahren eine wachsende Bedeutung ihrer Rolle als Leiter des Wandels.

“Die User-Community, die nächste Generation, wird noch anspruchsvoller sein. Es wird als selbstverständlich hingenommen, dass ein On-Boarding-Prozess sehr schnell geht und dass das Netzwerk maximal verfügbar ist“, sagt Michael Löchle, Group CIO bei ABB, einem globalen Unternehmen für Energie -und Automatisierungstechnologien. „Das klingt jetzt banal, aber auch heute ist das nicht selbstverständlich. Das sind nach wie vor große Aufwände, die in diesen Bereich fließen. Je besser und je günstiger ich das mache – das hat dann mit Sourcing und vielen anderen Dingen zu tun – desto mehr Geld habe ich zur Verfügung für die innovativeren Dinge und für die ‚sexy projects‘.”

CIO: Eine Rolle – verschiedene Verantwortlichkeiten

Die Rolle des CIOs wandelt sich langsam von rein funktionalen Aufgaben hin zu Aktivitäten rund um Transformation und Strategie.
Funktional
(i)
/
Transformatorisch
(i)
/
Strategisch
(i)
Bewegen Sie den Schalter nach links und rechts, um eine genaue Aufschlüsselung Ihrer Rolle zu erhalten.
Funktional
(i)
/
Transformatorisch
(i)
/
Strategisch
(i)

Ihre Rolle im Jahr 2017:

Funktional
Transformatorisch
Strategisch

CIOs im Jahr 2018:

41% Funktional
33% Transformatorisch
26% Strategisch

Vergleichen Sie Ihre Ergebnisse mit anderen CIOs
Quelle: 2018 IDG Research Survey
„Jeder Mitarbeiter muss die Chance haben, an neuen Tools und agilen Methoden zu partizipieren.“

– Michael Löchle
Group CIO, ABB

CEOs verstärken den Druck auf CIOs durch eine steigende Erwartungshaltung hinsichtlich Strategie und Taktik: Der Vorstand möchte, dass CIOs zur Steigerung des Umsatzwachstums beitragen und gleichzeitig die IT vereinfachen und die Sicherheit verbessern.

Die drei obersten Prioritäten des CEO für seinen CIO

Mehr Sicherheit, Cyberangriffe vermeiden
1
Digitale Projekte leiten
2
Unterstützung bei der Erreichung von Umsatzzielen
3
Quelle: 2018 IDG Research Survey

„Alle Wege in die Zukunft laufen über die IT, also muss ich schneller laufen als meine Kunden", sagt Randall Gaboriault, CIO und SVP für Innovation und strategische Entwicklung bei Christiana Care Health System, einem Health-Care Service-Unternehmen. „Wenn ich zur Beschränkung werde, werde ich zum Hindernis, und damit werde ich irrelevant.”

Die Suche nach der „perfekten” IT-Umgebung

Welches ist die beste Möglichkeit für CIOs, Stabilität und Relevanz für die Unternehmens-IT wiederherzustellen? Weitsichtige CIOs wie Gaboriault und DiCamillo entwickeln gemeinsam mit ihren Geschäftspartnern einen strategischen Fahrplan für eine Hybrid-IT - eine Kombination aus traditioneller IT, Managed Services sowie privater und öffentlicher Cloud, die ausreichend agil und skalierbar ist, um die sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen zu erfüllen.

Alle CIOs streben danach, die "perfekte" IT-Umgebung zu schaffen, die den Betrieb optimiert und den Kurs in Richtung digitaler Transformation vorgibt. Ein häufiges Missverständnis ist jedoch, dass perfekt mit Cloud gleichgesetzt wird. In der Realität müssen jedoch lokale Legacy-Systeme aufgrund von Sicherheitsbedenken, Compliance-Verpflichtungen oder dem Wunsch, unternehmenskritische Anwendungen im Rechenzentrum zu behalten, Teil des Mix bleiben.

„Die erste Voraussetzung, um zum Innovator werden zu können ist das richtige Setting. Die zweite die eigene Persönlichkeit.“

– Michael Müller-Wünsch
CIO, Otto GmbH & Co KG

Das Schöne am hybriden IT-Modell ist die Flexibilität, die es CIOs bietet, Legacy-Systeme, hochmoderne hyperkonvergente und „composable“ – zusammensetzbare – Infrastrukturen sowie Software-definierte Plattformen nach Bedarf zu kombinieren, um die gewünschten Geschäftsergebnisse zu erzielen. Die richtige Mischung hängt stark von den speziellen Anforderungen des Unternehmens ab. Ein erfolgreiches hybrides IT-Modell ist jedoch mehr als nur ein Mittel zur Kosteneinsparung oder Effizienzsteigerung. Der richtige Infrastrukturmix vereinfacht die hybride IT und steigert den Wert der IT insgesamt, indem er ein Tempo ermöglicht, das den aktuellen beschleunigten Geschäftszyklen entspricht.

Schritt 1

1. Der Wechsel

Ergreifen Sie Maßnahmen, um weniger Zeit für funktionale Aufgaben und mehr Zeit für strategische Aktivitäten zur Verfügung zu haben.
Jetzt

Verbesserung des IT-Betriebs
Kosten-Management

Verhandeln mit Lieferanten
„Brandstellen“ bekämpfen
Dann

Innovationen vorantreiben
Möglichkeiten identifizieren

Geschäftsstrategie entwickeln und schärfen
Neue Marktstrategien und Technologien entwickeln

Kapitel Highlights ansehen

Tiefer in Hybrid-IT eintauchen

Strategie-Handbuch für CIOs

Erstellen Sie einen Spielplan, um die digitale Transformation mithilfe des richtigen Hybrid-IT-Mix zu beschleunigen.